Aktuelles am Kepi
27.05. - 05.06.
Schüleraustausch Spanien
(Valencia ==> Reutlingen)

29.05 - 02.06.
Fahrt nach Taizé -
Angebot für Klassen 10 - K2 (Fr. Henken)

Heutiges Datum
22. Mai 2019

Jugend debattiert am Kepi - 2019
Schulebene



Verbindlicher Hundeführerschein,
Tempolimit auf Autobahnen,
Abschaffung von privatem Feuerwerk an Silvester

Klare Regeln und Vorgaben bestimmen den Wettbewerb „Jugend debattiert“, dessen erste Runde unter Federführung von Frau Faig jüngst am Kepi ausgetragen wurde. Jeweils vier Debattierenden tauschten Argumente aus, ob z.B. ein Hundeführerschein eingeführt werden sollte, um die Bevölkerung vor gefährlichen Tieren zu schützen und den Tieren die bestmögliche Betreuung zukommen zu lassen? Oder stehen Kosten und Aufwand diesen Überlegungen entgegen? Sich in die zugelosten Positionen und nach Mittelstufe und Oberstufe getrennten Themen hineinzuversetzen, ist eine große Herausforderung.
Nach einer zweiminütigen Eröffnungsrede, in welcher die beiden Vertreter der Pro- sowie der Contraseite ihre Position verdeutlichen, folgt eine freie Aussprache, die nach 12 Minuten mit einem Schlussplädoyer von allen Beteiligten abgerundet wird. Bewertet werden von der vierköpfigen Jury aus Schülerinnen und Lehrkräften Inhalt, Sprache, Argumentationsstruktur, die Fähigkeit, aufeinander einzugehen sowie das Ausdrucksvermögen.
Der jährliche Wettbewerb wird zuerst auf Schul- und Regionalebene, dann auf Landes- und Bundesebene ausgetragen und trägt erheblich dazu bei, dass Jugendliche lernen, richtiges Debattieren von Stammtischparolen zu unterscheiden und kritisch hinterfragende Mitglieder unserer Gesellschaft zu werden.

Unsere Schulsieger in der Mittelstufe:

1. Laura Weber // 2. Amelia Meyer // 3. Benjamin Schatz // 4. Laurin Bergner

Unsere Schulsieger in der Oberstufe:

1. Almut Lemke // 2. Paco Schatz // 3. Pauline Kuder // 4. Dennis Horich

Pauline Kuder hat sich mittlerweile im Regionalwettbewerb für das Finale qualifiziert. Gratulation!


Einige Impressionen vom diesjährigen Wettbewerb








Fotos: Frau Hammer, Frau Faig