Aktuelles am Kepi
Mo, 15.07. - Fr, 19.07.
Schullandheim der Klassen 6a (Freiburg), 6c (Oberstdorf) und 6d/f (Friedrichshafen)

Do, 18.07.
Begrüßung der neuen Fünftklässler in der Jahnhalle um 15.00 Uhr

Sa, 20.07. / So, 21.07.
MUSICAL-Aufführungen der Kepi-Voices,
Premiere am Samstag um 19.00 Uhr,
zweite Aufführung am Sonntag um 18.00 Uhr in der Mensa

Heutiges Datum
18. Juli 2019

Wintersportexkursion der Sportprofilklasse 9e



„Fahren, Gleiten, Rollen“ – in diesem Bewegungsfeld wollte das Sportprofil seine Handlungskompetenzen ausweiten. Dafür fuhr die Klasse 9e mit ihrer Klassenlehrerin Frau Belz und Frau Mayer als ausgebildeter Skilehrerin in den Bregenzerwald nach Au/Schoppernau. Für fünf Tage lernten die Schülerinnen und Schüler sehr viel über unterschiedliche Wintersportarten, aber auch viel im Bereich der personalen Kompetenzen.
Untergebracht im Selbstversorgerhaus des DAV Pfullendorf kümmerten sich die Schülerinnen und Schüler zusammen mit den beiden Lehrkräften um Frühstück machen, Spülen, Vesper richten und Ordnungs- und Fegedienste. Höhepunkt war das allabendliche Kochen für die ganze Gruppe. Die Töpfe waren deutlich größer als zu Hause und auch die Mengen an verspeisten Maultaschen, Burgern und ChickenCurry war beachtlich.



Schwerpunkt der Klassenfahrt war aber natürlich das Kennenlernen unterschiedlicher Wintersportarten. Zum einen gab es Skikurse in unterschiedlichen Leistungsklassen. Die Anfänger schafften es in kürzester Zeit, sich mit den neuen Sportgeräten anzufreunden. Am Ende der Woche bewältigten auch die Beginner die schwarze Piste des Diedamskopfes z.T. sogar im Kurzschwung.
Ein Höhepunkt war das abendliche Rodeln unter Flutlicht, bei dem die Gruppe vom Schlepplift hochgezogen wurde, um dann eine etwa 300m lange Piste hinunterzurasen. Schlittenverluste und kleinere Stürze waren häufig gesehen. Der Langlauf- und Biathlonkurs musste leider aufgrund der Erkrankung des Langlaufcoaches ausfallen.
Darüber hinaus gab es ein nächtliches Geländespiel, das von zwei Schülerinnen vorbereitet und durchgeführt wurde. In ihrer abgewandelten Form von „Catch the flag“ ging es in hüfthohem Schnee hinter der Unterkunft ordentlich zur Sache. Die weiteren Abende vertrieben sich die Profilschülerinnen und –schüler mit Brett- und Kartenspielen, Tischkicker und Tischtennis und auch mit ausgedehnten Schneeballschlachten.
Nach den ersten wettertechnisch etwas durchwachsenen Tagen wurde die Gruppe ab Mittwoch mit drei Tagen ausgedehntem Sonnenschein und Pulverschnee belohnt, die wir auf der Piste ausführlich genossen.



Fotos: Frau Belz, Frau Mayer