Heutiges Datum
11. Juli 2020

Großzügige Spende
zur Unterstützung des Homeschooling


So langsam kommt Leben zurück in die Schulen. Nichtsdestotrotz wird die digitale Komponente des Unterrichtens weiterhin wichtig bleiben und zumindest bis zu den Sommerferien immer noch einen großen Teil unseres Schulalltags ausmachen.
Um hierfür allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben zu können, an den digitalen Angeboten teilzunehmen und zu Hause adäquat arbeiten zu können, darf sich das Kepi glücklich schätzen, eine Spende in Form von Laptops und Druckern entgegennehmen zu können.
Spender sind Julian Kaletta, Geschäftsführer der Julkair GmbH, einem IT-Unternehmen aus Stuttgart-Vaihingen, zusammen mit einem seiner Kunden, der Anwaltskanzlei Kohler Schmid Möbus aus Reutlingen, um uns in dieser Phase der Umstrukturierung zur Seite zu stehen. Herzlichen Dank für 10 Laptops und 5 Drucker!
Herr Kaletta und sein Team überlegen schon lange, wie sie wieder aufbereitete Laptops weitergeben können. Im Zuge der Corona-Krise wurde der massive Bedarf an Endgeräten für Schülerinnen und Schüler deutlich und Herr Kaletta ist über Herrn Römer aufs Kepi aufmerksam geworden. Mit den 10 Laptops und 5 nagelneuen Druckern kann Familien, die entweder keine Computer oder zu wenige für alle Kinder und Eltern im Homeschooling bzw. Homeoffice haben, geholfen werden, an den neuen digitalen Strukturen teilzunehmen.



Am Mittwoch, den 17.6.2020 um 11.30 Uhr fand bei uns im Johannes-Kepler-Gymnasium die Übergabe der Spenden statt. Herr Moser dankte den Spendern im Namen der gesamten Schulgemeinde für die Hilfe, die der gesamten Kepi-Gemeinschaft zugute kommt, so dass wir weiter daran arbeiten können, die digitalen Strukturen auszubauen und den online-Unterricht gemäß Stundenplan weiterzuführen.
Wir alle sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam die neuen Strukturen umsetzen und mittels großzügiger Spenden wie diesen Laptops und Druckern gemeinsam die neuen Herausforderungen meistern können.

Bericht, Foto: Frau Hammer